Jugend- und Junioren-Point-Fighting-Gala in Ebern

World of Kickboxing Masters I Junior

German Point Fighting Series

Der „Kickbox-Visionär“ Jürgen Schorn hatte wieder einmal eine Idee, um das Kickboxen, speziell das Point Fighting und hier wiederum den Jugendbereich, voranzubringen. Das Konzept basiert auf einer immer weiter fortlaufenden Wettkampfserie auf Gala-Niveau. Hierbei handelt es sich um eine Point Fighting Serie mit dem Namen „World of Kickboxing Masters“.

Die erste reine Jugend- und Junioren-Point Fighting-Gala „World of Kickboxing Masters I“ fand am 08. März 2014 in Ebern statt. Vor ausverkaufter Halle traten 21 Jugend- und Junioren-Sportler in sieben Klassen gegeneinander an.

Die zahlreichen Zuschauer sahen neben spannenden Kämpfen auch ein tolles Showprogramm mit Licht und Nebel. Für die jugendlichen Sportler sicherlich ein tolles Erlebnis vor so einer Kulisse kämpfen zu dürfen.

Die Sieger der einzelnen Klassen hießen am Ende:

Vincent Schorn (Ebern) – Philipp Schlemer (Homberg) – Darius Strätz (Ebern) – Timon Richter (Bayreuth) – Nick Wagner (Bayreuth) – Michael Henrich (Guntersblum) – Johanna Zeitler (Ebern).

WoK Masters "Regularien"

World of Kickboxing Masters ist eine Kampfserie im Point Fighting. Es wird in verschiedenen Gewichtsklassen gekämpft. Eine Klasse besteht aus 3 Sportlern. In dieser Klasse kämpft jeder gegen jeden – Kampfzeit 2 x 2 Minuten. Der Sieger dieser Klasse erhält +2 Punkte, der Zweitplatzierte erhält +1 Punkt und der Drittplatzierte -1 Punkt.

Sobald ein Sportler in ein negatives Punkteverhältnis kommt, also sprich in diesem Fall der Drittplatzierte, ist der Sportler aus der „WoK Masters“ Serie ausgeschieden. Die anderen beiden Sportler dürfen beim nächsten Wettkampftag (WoK Masters II) wieder antreten. Auch hier werden am Ende des Wettkampftages die Punkte addiert bzw. subtrahiert.

Hier ein Beispiel zum besseren Verständnis:

1. Wettkampftag

Kämpfer A 1. Platz    +2 Punkte

Kämpfer B 2. Platz    +1 Punkt

Kämpfer C 3. Platz    -1 Punkt

Kämpfer C hat ein negatives Punkteverhältnis und ist somit aus der Serie ausgeschieden.

2. Wettkampftag

Kämpfer A geht mit + 2 Punkten in den Wettkampf. Er erreicht wieder den 1. Platz +2 Punkte

Kämpfer B geht mit + 1 Punkt in den Wettkampf. Er erreicht den 3. Platz -1 Punkt

Kämpfer D war das erste Mal nicht dabei und geht mit 0 Punkten in den Wettkampf. Er erreicht den 2. Platz + 1

Stand nach dem 2. Wettkampftag:

Kämpfer A      + 4 Punkte

Kämpfer B      0 Punkte

Kämpfer D      +1 Punkt

Somit sind alle drei Sportler beim nächsten Wettkampf wieder startberechtigt, da sich keiner der drei Sportler in einem negativen Punkteverhältnis befindet.

Im Jugend- und Juniorenbereich wird die Gewichtsklasse vom jeweiligen Erstplatzierten vorgegeben, da die Jugendlichen ihr Gewicht nicht über längere Zeit exakt halten können.

Veranstaltet wird die Serie vorläufig 2-3 Mal im Jahr, jeweils als Kampfabend im Rahmen einer Gala.

Jederzeit können sich Veranstalter für eine „WoK Masters“ Serie bei der WoK Redaktion bewerben.

Sollte ein Sportler zu einem Kampftag nicht antreten können wir im 1 Punkt abgezogen.

Diesen Punkt erhält dann einer der Sportler der schon mal bei einer Serie mitgekämpft hat und ausgeschieden ist – second chance.